El Hierro

Schildvulkan 1500 m
Canary Islands (Spain), 27.63°N / -17.99°W
Aktueller Status: normal / ruhend (1 von 5)
Last update: 19 Sep 2021

The triangular island of El Hierro is the SW-most and least studied of the Canary Islands.
Following intense earthquake swarms since July 2011, a new submarine eruption started in Oct 2011 at a vent ca. 1 km south of La Restinga off the southern tip of the island. The eruption, which could even start to build a new island, is ongoing at the time of updating. Follow the El Hierro news page for the latest events.

Interaktive Karte zeigen
Typische Tätigkeit: vor allem überschwänglich, basaltischen Spaltenausbrüche
Ausbrüche: 2012 (?) (probable second submarine eruption in June-July west of the island), 2011-12 (Oct-Mar, submarine eruption near La Restinga), 1793

ZeitStärke / TiefeEntfernung / Lage
Sonntag, 21. November. 2021 06:26 GMT (1 earthquake)
21. Nov. 2021 06:26 (GMT +0) (21. Nov. 2021 06:26 GMT)
2.5

28 km
33 km (21 mi)
26 km westlich von Frontera, Spanien

Beschreibung

The massive El Hierro shield volcano is truncated by a large NW-facing escarpment formed as a result of gravitational collapse of El Golfo volcano about 130,000 years ago. The steep-sided 1500-m-high scarp towers above a low lava platform bordering 12-km-wide El Golfo Bay, and three other large submarine landslide deposits occur to the SW and SE. Three prominent rifts oriented NW, NE, and south at 120 degree angles form prominent topographic ridges. The subaerial portion of the volcano consists of flat-lying Quaternary basaltic and trachybasaltic lava flows and tuffs capped by numerous young cinder cones and lava flows. Holocene cones and flows are found both on the outer flanks and in the El Golfo depression. El Hierro contains the greatest concentration of young vents in the Canary Islands. Uncertainty surrounds the report of an historical eruption in 1793 at Volcano of Lomo Negro. Source: Smithsonian GVP

El Hierro Fotos

A storm arises on El Hierro, Canary islands. (Photo: Janka)
A storm arises on El Hierro, Canary islands. (Photo: Janka)
Harsh volcanic landscape near La Restinga on El Hierro, Canary islands (Photo: Janka)
Harsh volcanic landscape near La Restinga on El Hierro, Canary islands (Photo: Janka)
Stadt La Frontera, El Hierro Insel (Kanarische Inseln), am Abend Anfang November. Die Bucht ist fast abgeschnitten vom Rest der Insel, da der Tunnel verbindet es mit Valverde wegen der häufigen Erdbeben vor kurzem geschlossen wurde. (Photo: Tom Pfeiffer)
Stadt La Frontera, El Hierro Insel (Kanarische Inseln), am Abend Anfang November. Die Bucht ist fast abgeschnitten vom Rest der Insel, da der Tunnel verbindet es mit Valv...
Regenbogen nach dem Duschen in der Nähe der Gemeinde El Pinar auf El Hierro, Kanarische Inseln (Photo: Janka)
Regenbogen nach dem Duschen in der Nähe der Gemeinde El Pinar auf El Hierro, Kanarische Inseln (Photo: Janka)
 



El Hierro Vulkanreisen:
Europas vulkanischer Außenposten (14-tätige Reise auf die Kanaren: Lanzarote, La Palma, El Hierro und Teneriffa)

Siehe auch: Sentinel hub | Landsat 8 | NASA FIRMS
Mehr zeigen
App herunterladen
Volcanoes & Earthquakes - new app for Android
Android | iOS-Version

Mehr auf VolcanoDiscovery

Warum gibt es Werbung auf dieser Seite?
Unterstützen Sie unsere Arbeit!
Diese Webseite und die dazugehörigen Apps und Tools instandzuhalten und kostenlos Nachrichten zu Vulkanen, Erdbeben und anderen Themen bereitzustellen, verschlingt enorm viel Zeit und auch Geld.
Wenn Sie die Infos mögen und uns in der Arbeit dazu unterstützen wollen, würden wir uns über eine Spende (über PayPal oder mit Kreditkarte) sehr freuen.
Online Zahlung (Kreditkarte)
Damit können wir Ihnen auch in Zukunft neue Features entwickeln und Bestehende laufend verbessern.Vielen Dank!
Copyrights: VolcanoDiscovery und andere Quellen wie angegeben.
Verwendung von Bildern: Text und Fotos auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Weitere Verwendung und Kopieren ohne vorherige Genehmigung ist untersagt. Wenn Sie Fotos für private oder gewerbliche Zwecke nutzen wollen, kontaktieren Sie uns bitte.