Get our newsletter!
Zu den weltweiten Vulkanreisen von Volcano-Adventures!
Volcanoes & Earthquakes - new app for Android
Volcanoes & Earthquakes - app for iPhone & iPad

Garantierte Reisen:
12.-30. Aug 2019: Kamchatka - Land of Colors - Kamchatka (Russia)
13.-29. Aug 2019: Vulkane auf Java - Java (Indonesien)
1.-19. Sep 2019: Kamchatka - Land of Colors - Kamchatka (Russia)
3.-18. Sep 2019: Von Krakatau bis Bali - Java (Indonesien)
21.-28. Sep 2019: Perle der Ägäis - Santorin - Santorin (Griechenland)
12.-20. Okt 2019: Feuerberge Siziliens - vom Stromboli zum Ätna - Äolische Inseln + Ätna
2.-18. Nov 2019: Volcanoes and Spices - N-Sulawesi Halmahera (Indonesien)
17.-21. Nov 2019: Krakatau Vulkanspezialreise - Krakatau Vulkan, Sunda Strasse
9.-17. Mai 2020: Feuerberge Siziliens - vom Stromboli zum Ätna - Äolische Inseln + Ätna
: Plätze frei / : garantiert / : Wenig freie Plätze / : Ausgebucht
Zufallsfotos
 

El Hierro Island eruption 2011-12 - updates Dec-March 2012

Update Tue 28 Feb 10:06
Die Eruption geht auf bei minimaler Intensität. Keine oder nur minimale Zittern Signal und ein paar schwache Erdbeben schlagen vor, dass der Ausbruch noch nicht vollständig über ist und gibt es eine geringe Chance konnte starten. Am Meer kann fast keine verschmutzten Bereich Auftrieb Wasser erkannt werden.
Volcanic tremor has stopped, but jacuzzi still visible
Update Sun 26 Feb 08:52
Tremor disappeared late on 25 February - the end of the eruption?
Tremor disappeared late on 25 February - the end of the eruption?
Einmal mehr scheint es, dass die Eruption Schwächung oder endet. Obwohl schwache Jacuzzi und Fleck auf dem Ozean bleibt sichtbar auf der Webcam, vulkanische Tremor ist nun null seit gestern Abend (oder die Instrumente sind tot). Eine kleine Anzahl (5-10 pro Tag, in der Regel) von kleinen Erdbeben clustered in rund 10 km Tiefe in der SW Teil der Insel weiter.
Activity at the water surface returns
Update Thu 23 Feb 19:42
The jacuzzi above the vent has returned today
The jacuzzi above the vent has returned today
Seit heute "Whirlpool" (d. h. eines Raums Auftrieb Wasser) über das u-Boot-Schlot wieder geworden sichtbar und erhöhte Stärke über den Tag, was darauf hindeutet, dass die Eruption in Intensität wieder abgeholt hat.
Dem Forschungsschiff Ramon Margalef und andere Schiffe haben eine neue Mission der Bathymetrie begonnen, was hoffentlich eine detaillierte Zuordnung der neuen u-Boot-Topographie der Gegend von Vent führt.
Almost no tremor and no visible activity, but earthquakes continue
Update Tue 21 Feb 17:33
Earthquakes during the past 3 days at El Hierro Island (IGN)
Earthquakes during the past 3 days at El Hierro Island (IGN)
Es gab kleine Änderung Bericht in den letzten Tagen. Es gibt keine oder nur eine sehr schwache Fleck über der u-Boot-Schlot, die wahrscheinlich mehr oder weniger aufgehört hat ausbrechen. Auch das harmonische Zittern-Signal ist noch vorhanden, aber auf sehr niedrigem Niveau.
Die einzigen Zeichen, die nicht der Ausbruch ist noch nicht vollständig über ist die anhaltende Bebenaktivität (mit 35 Veranstaltungen verzeichnete in den letzten 3 Tagen), in 10-15 km Tiefe im Sektor West konzentriert (siehe Grafik), die laufende Magma Eindringen in die Tiefe vorschlagen kann.
Update Thu 16 Feb 23:21
Der Ausbruch ist noch anhalten, aber ca. 30 meist sehr kleine Erdbeben trat heute. Nicht viel sichtbare Aktivität und Tremor ist auf minimal Ebenen.
Eruption (almost) stopped - the long ending of an eruption
Update Thu 16 Feb 10:24
Der Ausbruch hat noch einmal angehalten oder vielleicht sogar gestoppt. Es gibt nicht mehr alle wesentlichen Tremor-Signal und nur ein sehr schwacher Fleck auf dem Ozean gesehen werden kann. Kleine Erdbeben weiter, jedoch, was darauf hindeutet, dass es wahrscheinlich wieder nur eine Pause in der Eruption. Auf der anderen Seite, den klaren Trend sinkender Gesamtaktivität in den letzten 3 Monaten wird fortgesetzt, als ob der Ausbruch mit einem sehr langen abnehmende Schwanz endet.
New bathymetric map published - top of the volcano at 120 m depth, secondary cone at 200 m depth
Update Thu 16 Feb 01:15
New bathymetric map (9-13 Feb 2012 survey) published by IEO
New bathymetric map (9-13 Feb 2012 survey) published by IEO
Das Instituto Espaniol de Oceanografia (OIE) hat die Ergebnisse einer Umfrage der u-Boot-Topographie des laufenden Ausbruchs südlich des La Restina bathymetrische veröffentlicht (siehe Karte). Die Daten wurden auf Wildschwein von dem Forschungsschiff Spanisch Ramón Margalef während 9-13 Februar gesammelt.
Die interessantesten finden ist vielleicht, dass das u-Boot-Gebäude, die sitzt auf dem steil absteigende Boden ein unterseeischer Canyon, und über 100-150 hoch, hat in den letzten Wochen nicht deutlich gewachsen und es gibt eine sekundäre prominente Vent, die genug Lava bis ca. 80 m hoch und gegen einen kleine Flanke Kegel in 200 m Tiefe bilden angesammelt hat. Die Tiefe der wichtigsten Vent ist immer noch bei ca. 120 m unter dem Meeresspiegel.
Wenn aktuelle Eruption Preise weiter, scheint es äußerst unwahrscheinlich, dass die Eruption, in absehbarer Zeit die Oberfläche Surtseyan Explosionen oder sogar Form eine neue Insel zu verletzen kann.
Ob Magma-Wasser Explosionen die Oberfläche verletzen können vor allem 2 Faktoren abhängig: die Wassertiefe, d. h. mit Wasserdruck und der Lichtstrom der Magma. Beide Parameter sind wahrscheinlich lange außerhalb des Bereichs zu erhebliche Explosionen an der Oberfläche sichtbar.
Quelle: www.ieo.es/prensa/NP_150212_bimbache10.pdf ("El Cono sich de El Hierro Se Encuentra a Unos 120 Metros de Profundidad", IEO-Pressemitteilung)
Visible activity ceases, but small earthquakes increase in numbers
Update Thu 16 Feb 00:47
Die u-Boot-Eruption südlich von El Hierro Insel könnte in einem Prozess des Wandels: während sichtbare Aktivität auf der Meeresoberfläche über die Entlüftungsöffnung, sowie harmonische Zittern Signal (gedacht, um mehr oder weniger proportional zum Ausbruch Magma Fluss) haben beinahe aufhörte, die Anzahl der Erdbeben unter der Insel hat zugenommen seit gestern.
Am 15. Februar wurden mehr als 20 Beben gemessen. Die meisten Erdbeben waren sehr klein, weit unter Helligkeit 2 und wurden gruppiert unter den Sektoren NW und SW der Insel in Tiefen von etwa 10 km.
Update Tue 14 Feb 08:50
The Guardia Civil's video from their last overflight showing the vent area near La Restinga. More videos at: https://www.youtube.com/user/INVOLCAN?feature=watch>
A total of 10 earthquakes (allo well below magnitude 2) were measured yesterday, most of them at around 10 km depth beneath the southern rift zone.
Update Mon 13 Feb 17:25
Keine signifikante Änderung zu berichten: der verfärbte Fleck und Whirlpool Auftrieb Wasser oben Bereich u-Boot-Schlot wurde generell schwächer, aber immer noch gut sichtbar ist. Vulkanische Tremor weiterhin auf einem niedrigen Niveau, dass Lava weiterhin ausgebrochen werden. Einige Erdbeben (3-4 pro Tag, in der Regel) treten unter der südlichen Rift-Zone und im Bereich El El Golfo.
Strong active jacuzzi above submarine vent
Update Thu 09 Feb 16:59
Jacuzzi at 10:10 UTC on February 9, 2012 - image courtesy Cabildo / Movistar webcam
Jacuzzi at 10:10 UTC on February 9, 2012 - image courtesy Cabildo / Movistar webcam
Nach ein paar Tagen schwache Wirkung ist die bubbling-über die u-Boot-Schlot südlich von La Restinga energischere seit gestern Nachmittag, mit einer starken Fleck, schaumig und schlammigen Wasser und gelegentliche Rauchen Lava Ballons.
Strömungen brachten das gefärbten Wasser in den Hafen von La Restinga.
Harmonische Tremor ist eine Konstante, aber sehr niedriges Signal pflegen.
Eruption continues at low levels
Update Tue 07 Feb 23:20
Harmonic tremor signal 7 Feb 2012 (IGN)
Harmonic tremor signal 7 Feb 2012 (IGN)
Der u-Boot-Ausbruch auf El Hierro weiterhin auf einem niedrigen Niveau ohne wesentliche Änderungen. Der Fleck des Ozeans über die Vent(s) nach wie vor stark und gelegentlich Rauchen Lava Ballons werden gesehen steigt.
Das Zittern Signal schwankt zwischen sehr niedriger und mittlerer Intensität mit Episoden von platzt, wahrscheinlich entsprechend tiefen Magma-Dampf-Explosionen. Einige Erdbeben weiterhin auftreten, vor allem der kleinen Größe und im Bereich SW der Insel konzentriert.
Update Fri 03 Feb 11:35
Ein großer Fleck mit schlammigen Wasser in der Mitte und gelegentliche Lava Ballons schweben an der Oberfläche ist sichtbar über dem Schlot.
Zittern bei schwankenden geringer, aber anhaltendes. Die Eruption wird fortgesetzt.
Eruption continues, new models of underwater topography and location of vents
Update Mon 30 Jan 18:53
The upwelling water above the principal vent on 23 Jan (INVOLCAN)
The upwelling water above the principal vent on 23 Jan (INVOLCAN)
The upwelling water above the principal vent on 23 Jan (INVOLCAN)
The upwelling water above the principal vent on 23 Jan (INVOLCAN)
CO2 emission on El Hierro (INVOLCAN)
CO2 emission on El Hierro (INVOLCAN)
Aerial view of several emission points (IGN, AVCAN, E. González)
Aerial view of several emission points (IGN, AVCAN, E. González)
Die Eruption südlich von El Hierro auf den Kanarischen Inseln weiter und viele dampfenden Lava Ballons, einige bis zu 3 m im Durchmesser, erscheinen auf der Oberfläche des u-Boot-Vent(s). INVOLCAN gemessen eine Zunahme der diffusen CO2-Emissionen von der Insel in den letzten 2 Wochen, bis jetzt fast 1000 Tonnen/Tag (im Vergleich zu normalen durchschnittlichen Wert 345 und dem Gipfel im November auf 2500 Tonnen/Tag). AVCAN veröffentlicht ein große Artikel über was ist bekannt oder können werden vernünftigerweise spekulierten über die u-Boot-Topographie, der Speicherort des u-Bootes vents, und die Form der neuen Vulkankegel.Bathymetrische Vergleiche zeigen, dass Teil der nördlichen Mauer des Canyon, neben der neuen Kegel, reduziert haben muss zwischen Ende Oktober und Mitte November 2011. 2 wichtigste Öffnungen auf dem Gipfel des Kegels selbst aktiv zu sein scheinen, aber aufgrund seiner Lage auf einer geneigten Hang, ist ein Großteil der durchgebrochenen Material nach unten in die Schlucht Standfestigkeit. Dies bedeutet, dass Wachstum des Kegels auf der Oberfläche ein sehr langsamer Prozess ist.Neben 2 wichtigsten Emission Punkte auch sichtbar von Antenne Bilder von der Oberfläche, verschiedene weitere Emission Punkte identifiziert werden können, und scheinen auf 2 oder 3 OSO-WNW parallelen Linien, wahrscheinlich eruptive Risse entsprechend ausgerichtet werden.Hinweis: Dies würde bedeuten, dass die eruptive Spalte mehr oder weniger senkrecht zur Achse SW Riss ist und die Muster in Abbildung 6 kontrastiert.Link zu <link http://www.facebook.com/pages/instituto-volcanol%c3%93gico-de-canarias/134042953295772?sk="wall"> INVOLCAN
Eruption continues at low levels
Update Sat 28 Jan 17:35
Die Eruption auf El Hierro weiterhin auf einem niedrigen Niveau ausgehend von der harmonischen Zittern Signal, das zwischen fast abwesend schwankende ist und ein low-Signal.
An der Oberfläche wurden Rauchen Lava Ballons beobachtet, steigende die meisten der letzten Tage, darauf hinweist, dass Erguss von Lava vom Vent weiter geht.
Eruption continues & new bathymetric map published
Update Fri 20 Jan 10:41
New bathymetric map of the submarine cone as of Jan 2012, published by the Istituto Oceanográfico
New bathymetric map of the submarine cone as of Jan 2012, published by the Istituto Oceanográfico
Nach ein paar Erdbeben, die mit Magma, der seinen Weg durch gesperrte Gebiete verbunden werden könnte, hat die Eruption Zittern wieder aufgegriffen. Kurz gesagt, scheint der Ausbruch weiter.
In der Zwischenzeit die lang erwartete Ergebnisse der letzten bathymetrische Umfrage wurden veröffentlicht. Sie zeigen, dass die Vent ist jetzt auf 130 m Tiefe, wenig mehr als im November, als die meisten Material ist erforderlich, um die Seiten des Kegels aufzubauen. Mit dem derzeitigen Tempo ist die Eruption äußerst unwahrscheinlich, die Oberfläche zu jeder Zeit bald zu verletzen.
Eruption has paused after an increase in activity today
Update Thu 19 Jan 18:08
Strong seismic tremor and its sudden collapse (19 Jan 2012)
Strong seismic tremor and its sudden collapse (19 Jan 2012)
Seit gestern hatte die Aktivität zum u-Boot-Vulkans El Hierro zugenommen, vor allem auf die harmonische Zittern Signal und aktive Whirlpool über die Luft auf die Ozeanoberfläche gesehen werden könnte. Die Aktivität enthalten starke Ausbrüche von harmonischen Tremor gedacht, um durch hydrothermale Explosionen verursacht werden.
Vor 2 Tagen alle Aktivitäten wurde plötzlich beendet, und nur ein sehr schwaches Signal bleibt. Ähnliche Pausen haben bisher nicht bedeutet, das Ende der Eruptionen, eher eine vorübergehende Blockade des Conduits. Die nächste wird sagen ob und wie der Ausbruch weiter, Stunden oder Tagen.
Update Wed 18 Jan 21:34
Heute wurde wieder von hoher Aktivität und Jacuzzis / bzw. stark aufquellender Seeoberfläche und dampfenden Lavaballons berichtet.
Die Eruption nimmt an Stärke zu
Update Tue 17 Jan 19:35
Harmonic tremor signal 17 Jan 2012 (IGN)
Harmonic tremor signal 17 Jan 2012 (IGN)
Es scheint die Eruption steigt wieder: Der Tremor ist heute auf deutlich höherem Niveau als in den letzten Wochen und es gibt einen großen Fleck auf der Meeresoberfläche und einen starken Whirlpool = Aufstieg wärmeren Meereswassers.
Update Mon 16 Jan 12:25
Webcam image of the stained area above the vent near La Restinga on 16 Jan 2012
Webcam image of the stained area above the vent near La Restinga on 16 Jan 2012
Die Eruption geht weiter. Der harmonische Tremor ist stabil und ein wenig stärker, als vor ein paar Tagen. Die Oberflächen-Aktivität ist auf der Webcam sichtbar. Auf der aufgewühlten Meeresoberfläche ist ein großer brauner Fleck zu sehen. Warmes Wasser steigt vom Vulkanschlot auf.
Tätigkeit zurückgegangen aber weiterlaufend
Update Sat 14 Jan 17:30
Die Eruption baut sich in den letzten Tagen mit wenig Aktivität an der Oberfläche auf. Es gibt einen konstanten, tiefen Tremor.
Der unterseeische Vulkanausbruch geht mit "harmonischen Tremor" weiter. Dass heute weniger Lava-Ballons die Wasseroberfläche erreichen, bedeutet nicht, dass weniger Lava am Meeresgrund austritt.
Interessant ist, das vor Kurzem die Häufigkeit der Erdbeben leicht angestiegen ist (2-3 pro Tag, in der Regel). Die meisten Erdbeben fanden in einer Tiefe von ca. 12-16 km unter der südlichen Rift-Zone statt. Es ist möglich, dass aufsteigendes Magma durch sein Eindringen in eine bestehende Magmakammer neue Ausbrüche auslöst.
Update Tue 10 Jan 10:44
Dampfende Lava Blöcke von der Webcam aus gesehen
Dampfende Lava Blöcke von der Webcam aus gesehen
IGN seismische Aufnahme 10. Januar 2012
IGN seismische Aufnahme 10. Januar 2012
Die untersseische Eruption geht ohne große Änderungen weiter. Das aufsteigende, warme Wasser verursacht Wirbel und Aufquellungen an der Meeresoberfläche. Heiße, dampfende Lava-Ballons schwimmen an der Meeresoberfläche. Der "harmonische Tremor" ist konstant und auf leicht höherem Niveau als gestern.
Die Tätigkeit steigt und sinkt wie ein Puls. Am Samstag wurden viele dampfende Lavablöcke und Gase beobachtet, die mit orangen Flammen verbrannten. Heute ist es ruhiger, aber der große Fleck, des an die Meeresobefläche strömenden, warmen Wassers ist weiterhin zu sehen. Das harmonische Zittern / der Tremor geht auf niedrigem bis mittlerem Niveau weiter. Ein konstanter unterseeischer Lavaausfluß ist daraus zu schließen. Die heißen, auf der Wasseroberfläche schwimmenden Lava-Blöcke erinnern an eine ähnliche Tätigkeit bei der Insel Terceira in den Azoren. Danach nennt man solche Phänomene "Lava-Ballons". Ein Vergleich zwischen den 2 Ausbrüchen und mehr Erklärungen finden Sie hier.
Dampfende Lava Blöcke auf der Oberfläche
Dampfende Lava Blöcke auf der Oberfläche
Whirlpool und einem frischen schwimmende Lava-block
Whirlpool und einem frischen schwimmende Lava-block
Fleck und sprudeln über die u-Boot-vent
Fleck und sprudeln über die u-Boot-vent
Eine große Menge von fantastischer Luftaufnahmen, die aus dem Hubschrauber der Guardia Civil während deren Überflug am 7. Januar gemacht wurden, finden Sie hier: Facebook
Die sichtbare Aktivität scheint über die u-Boot-Vent in der Nähe von La Restinga zuzunehmen. In der Nacht ist glühen aus dem brennenden heißen Gase schwimmende Lava Blöcke und Dampf während des Tages jetzt fast ununterbrochenen.
Erhöhte Beben mit hydrothermalen Ex Signale
Harmonische Zittern Signal 6. Januar 2012 (IGN)
Harmonische Zittern Signal 6. Januar 2012 (IGN)
Die Eruption scheint an Stärke wieder zu gewinnen...Die "Whirlpool" auf der Wasseroberfläche über die u-Boot-Vent ist sehr aktiv heute mit viel Schaum und Rauchen Lava Blöcke auf der Webcam sichtbar.
Die harmonische Tremor ist deutlich gestiegen und zeigt Anzeichen von Unterwasser Dampf Explosionen (platzt die im Signal). 1 M1.8 Erdbeben 16 km unterhalb der südlichen Tiefebene Zone ereignete sich gestern auf 1 ein.
Leuchten Sie nicht von Glühlampen Lava, aber Verbrennung Gase
Wir waren ein wenig zu überreizt zu sehen, das Licht in der Nacht. IGN präsentiert eine mehr plausible Erklärung: das Glühen stammt nicht von GLUT noch heiße Lava (Dies müsste Flächen mit > 600 deg c um rotes glühen emittieren) innerhalb der Blöcke, aber von Verbrennung Gase. Der Grund der Blöcke (von denen einige erreichen ein paar Meter Größe), Aufstieg zur Oberfläche schwimmen ist, dass sie viel Hohlräume in ihrem Inneren mit noch heißen Gase enthalten (möglicherweise H2 oder CO, Spekulationen) gefüllt, die Flucht und verbrennen an der Oberfläche. Die Blöcke sinken dann zurück ins Wasser. IGN messen die Temperatur der diese Gase größer als 200 º c.
Die harmonische Zittern hat Descreased heute Morgen, aber ist langsam an Schwung wieder. Sie können es überprüfen:
IGN vulkanischer Beben
Glühende Lavasteine sichtbar in der Nacht
Bright Glühen von schwimmenden Lava gesehen auf der Webcam während der Nacht 4-5 Jan 2012
Bright Glühen von schwimmenden Lava gesehen auf der Webcam während der Nacht 4-5 Jan 2012
Beobachter auf El Hierro konnte sehen, helle Glut auf einige der heiße Dampf Lava Blöcke erscheinen an der Oberfläche 1 km von La Restinga letzte Nacht. Das Licht war auch sichtbar auf der Webcam.
Es gibt jetzt einige schöne Clips auf Youtube zeigt dieses Phänomen. Es schlägt vor, dass die untergegangenen Cone ist jetzt wesentlich näher an der Oberfläche als es am Ende November und Dezember hat, aber es ist unmöglich vorherzusagen, ob und wann es überhaupt verletzen könnte.
Tremorsignal am 4. Januar 2012 (IGN)
Tremorsignal am 4. Januar 2012 (IGN)
Das Tremorsignal hat heute einen leichten Anstieg angezeigt. Erdbebentätigkeit ist nach wie vor fast nicht mehr vorhanden. Nach 4 kleinen Beben am 1. Jan. und einem der Stärke 2.0 gestern in 16 km Tiefe (ungewöhnlicherweise unter der zur Zeit aktiven südlichen Riftzone bei El Pinar) wurden seitdem keine weiteren Beben vom IGN aufgezeichnet.
Auch heute abend sind auf der Webcam viele dampfende Lavabrocken zu sehen, die an der Meeresoberfläche erscheinen.
Stain and bubbling above the submarine vent (2 Jan 2012, overflight of Guardia Civil)
Stain and bubbling above the submarine vent (2 Jan 2012, overflight of Guardia Civil)
Stain and bubbling above the submarine vent (2 Jan 2012, overflight of Guardia Civil)
Stain and bubbling above the submarine vent (2 Jan 2012, overflight of Guardia Civil)
Stain and bubbling above the submarine vent (2 Jan 2012, overflight of Guardia Civil)
Stain and bubbling above the submarine vent (2 Jan 2012, overflight of Guardia Civil)
Each time we think that the submarine eruption south of El Hierro is subsiding, it regains strength shortly afterwards. During the past week, and in particular today, steaming lava blocks have again appeared above the submarine vent at the ocean surface, showing lava is still being erupted below. The stain on the surface has been well visible at times, with sometimes bubbly foam rising to create wonderful abstract natural paintings of colors and lines when seen from the air. The harmonic tremor continues as well. After almost stopping on 28 Dec, it has recovered and maintains itself at moderate to low levels, but indicates that the eruption still continues. --- Link to the latest photos taken from the Guardia Civil´s regular overflights: INVOLCAN
The fluctuating tremor signal of 28 Dec 2011 (IGN), showing the cessation and mild recovery.
The fluctuating tremor signal of 28 Dec 2011 (IGN), showing the cessation and mild recovery.
The eruption at El Hierro is (most likely) ending. After a short-lived drastic increase in recent days, the volcanic tremor has subsided completely today, although it has later picked up again at very low level. Overall, this looks as a sign of exhaustion.
No significant earthquakes have been occurring, nor other signs suggesting any significant ongoing activity.
Since yesterday, the tremor signal, which had almost stopped 10-14 days ago, has picked up intensity, suggesting that volcanic activity and effusion of lava has increased again. Correspondingly, new muddy spots of upwelling water above the submarine vent(s) have been observed today at the ocean surface ca. 1 km south of La Restinga.
Some of us watching the webcam are near-convinced to have seen glowing lava blocks dancing in the waves on the zoomed in El Hierro webcam tonight. This seems surprising, but not impossible and would suggest that the vent has grown further in height. Earthquake-report.com, who collects information from people on El Hierro, favors the more plausibly seeming interpretation that it is a ship, but even people on EL Hierro seem not to be sure about it, which is a bit strange.
No further earthquakes until now.
Tremor has decreased a little bit, but continues with rythmic hydromagmatic bursts with varying intensity.
Jacuzzi seems to be active as judged from webcam.
Cloud formed by the eruption or coincidence? NASA-MODIS December 12, 11:55 UTC satellite image - Terra250m_MODIS-bands7,2,1 - courtesy NASA
Cloud formed by the eruption or coincidence? NASA-MODIS December 12, 11:55 UTC satellite image - Terra250m_MODIS-bands7,2,1 - courtesy NASA
Eruption might be forming clouds due to increased evaporation
Based on earthquake-report.com's reports, the eruption could be causing the formation of (normal, not volcanic) clouds, which could be observed from land and on weather satellite images. While it could be coincidence, increased evaporation above a large surface of slightly warmer sea water in the area above the volcano is likely to favor the formation of clouds.
The tremor signal on 12 Dec, showing the bursts likely caused by hydromagmatic explosions
The tremor signal on 12 Dec, showing the bursts likely caused by hydromagmatic explosions
While the previously frequent earthquakes have almost disappeared, the submarine eruption near La Restinga has gained momentum again over the past days, rising chances that it still could break the surface.
The visible stain and "jacuzzi", i.e. rising bubbly and muddy water above the vent area has been more vigorous in the past days, although no reports are available about steaming blocks reaching the surface.

Since Saturday (10 Dec), the harmonic tremor signal from the has almost doubled. In addition, it started to show a rhythmic pattern of strong bursts every 5-10 minutes. The most likely explanation are hydromagmatic explosions (steam explosions under water produced by mixing of magma with sea water) interrupting the otherwise steady outflow of lava, most of which is likely forming sheets of pillow lava.
Recent investigations by the oceanographic ships "Ramon Margalef" and the newly arrived "Cornide Saavedra" der IEO (both Instituto Espanol Oceanografia) suggest that there are probably 3 vents close to each other, located along the submarine fissure, and the summit of the new cone is about 100-150 m below sea level and growing. In an interview with Diario de Avisos, Alpidio Armas, the president of El Hierro, said that the volcano grew 80 meters in the last 2 weeks.
For the first time since July, there have been no earthquakes in a 24 hr period between 9 and 10 Dec, and since then, the only one on 10 Dec and there was only one small event (1.9 magnitude at 18 km depth) early on 12 Dec. The absence of earthquakes together with the presence of continuing tremor suggests that the eruption has now stabilized, not that it is ending. The path of rising magma has found a stable condition, so that there is no more need to break new fractures in the basement rock, which causes earthquakes.
However, there is no way of predicting how long the eruption will last and if it lasts long enough so that the pileup of lava can reach the surface, a difficult process prone to back-sets: the more the new cone grows, the more lava will be needed to increase its width as well, and the more likely the cone can collapse from time to time to adjust.

Steaming lava blocks and larger stain at surface

Update Thu 08 Dec 10:37
Since a few days ago, in particular yesterday, steaming lava blocks have again been reaching the surface above the spot of the submarine vent. The stain was larger than during the days before.
Today, tremor has sharply dropped, but seems to pick up again. Steaming hot floating lava blocks are still visible. The eruption continues.

Der submarine Vulkanausbruch vor El Hierro (Kanaren) 2011: Updates

 

Mehr auf VolcanoDiscovery:

Copyrights: VolcanoDiscovery und andere Quellen wie angegeben.
Verwendung von Bildern: Text und Fotos auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Weitere Verwendung und Kopieren ohne vorherige Genehmigung ist untersagt. Wenn Sie Fotos für private oder gewerbliche Zwecke nutzen wollen, kontaktieren Sie uns bitte.