Programm
Reiseverlauf
Termine & Preise
Kundenmeinungen
Buchungsanfrage

Licht der Ägäis

- Fotoreise / Fotoworkshop auf Santorin, Kykladen, Griechenland -

Santorini ist eine der fotogensten Inseln der Welt.
Santorini ist eine der fotogensten Inseln der Welt.
Kleine Kapelle Im Dorf Ia
Kleine Kapelle Im Dorf Ia
Oster-Flaggen in Ia
Oster-Flaggen in Ia
Kapelle in Ia
Kapelle in Ia
Segelboot in der Kaldera von Santorin
Segelboot in der Kaldera von Santorin
In Finikia
In Finikia
Windmühle
Windmühle
Das "Herz von Santorin"
Das "Herz von Santorin"
Die Kapelle Taxiarches
Die Kapelle Taxiarches
Barbara und das Pferd ihres Sohnes
Barbara und das Pferd ihres Sohnes
Eine Ragwurz (Orchidee)
Eine Ragwurz (Orchidee)
Der alte Adler im antiken Thera
Der alte Adler im antiken Thera
Fenster an den Klostergebäuden der Episkopi Kirche.
Fenster an den Klostergebäuden der Episkopi Kirche.
Griechischer Kaffee
Griechischer Kaffee
Meletini - eine Süßigkeit aus Frischkäse
Meletini - eine Süßigkeit aus Frischkäse
Klatschmohn (papaver rhoeas) im Sonnenlicht
Klatschmohn (papaver rhoeas) im Sonnenlicht
Santorin braucht kaum Einführung: sie ist eine der berühmtesten Inseln der Welt steht als Ikone für die Schönheit der Kykladen: Weißblaue Kapellen, verschachtelte Dörfer, die sich in steile Felsen hängen, und in der Mitte der tiefblaue Meerkessel, die Vulkankaldera, in deren Mitte wie ein Krake eine neue Vulkaninsel aufragt.
Die Bewohner nutzten die vulkanischen Ascheschichten und schufen von einfachen Höhlenwohnungen ausgehend eine spezielle Architektur, die mit ihren verzauberten Formen und Farben auf der Welt einmalig ist. Auch wenn es wohl kaum ein Fotobuch über Griechenland gibt, in dem Santorin nicht auftaucht, gibt es trotz der zahlreichen bekannten Highlights auf Santorin viel zu entdecken, was dem flüchtigen Auge entgeht. Alte Traditionen, eine fast unbekannte ländliche Seite, versteckte Gehöfte und Dörfer und natürlich zahlreiche geologische und landschaftliche Besonderheiten, die ihresgleichen suchen.
Santorin ist ein Paradies für Fotografen, nicht zuletzt wegen des einmaligen Lichts der Ägäis, das immer wieder aufs Neue bezaubert.
  • Einmalige Fotogelegenheiten für tolle Landschafts-, Natur- und Architekturfotos
  • Schwerpunkt auf Frühling und Winter (besseres Licht, grüne Natur)
  • Gelegenheit, das traditionelle Leben zu erleben
  • Einmalige Lichtverhältnisse
  • Begleitung durch erfahrene Fotografen & Santorin-Kenner (Tobias Schorr oder Tom Pfeiffer)
  • Kleine Gruppen & intensive Betreuung
  • Flexibles Programm, das sich nach Ihren Wünschen & Fotogelegenheiten richtet
  • Gute Unterkunft im schönsten Dorf der Insel (Oia)
  • Hervorragende Inselküche

Santorin Fotoreise - 8-tägiger Vorschlag

Tag 1: Fotografieren auf Santorin
Es gibt keinen festgelegten Programmablauf, damit wir gemeinsam - je nach Wetter & Licht - ihre Fotowünsche umsetzen können. Wir werden sicher viel in den frühen Morgenstunden zum "Goldenen Licht" und abends im warmen Nachmittagslicht und zur "Blauen Stunde" der Dämmerung unterwegs sein und tagsüber Locations studieren und und die schönsten Plätze ansehen und erkunden.
Jede Reise wird daher ein individuelles Erlebnis. Wir können uns mit einem gemieteten Fahrzeug, wandernd und mit einem für uns gecharterten Boot zu allen Ecken der Inselgruppe bewegen. Natürlich ziehen wir auch lokale Feste (z.B. griechisch-orthodoxes Osterfest) mit ein, wenn sich dieses anbietet. Was man alles sehen kann, können Sie auf den Seiten mit den "normalen" Wanderstudienreisen nach Santorin ungefähr erahnen. Diese Fototour orientiert sich an Motiven und, wie man sie am besten fotografiert.

Die technische Ausrüstung ist dagegen nur Werkezeug und nicht Selbstzweck. Auch mit einer einfachen Kamera, die manuelle Einstellungen zulässt, können tolle Fotos gelingen. Natürlich ist eine digitale Spiegelreflex-Kamera für die Tour ideal, weil sie z.B. den Objektivwechsel zulässt. Uns interessiert aber nicht, wie teuer das Obejektiv XYZ ist, sondern, wie man mit ihm die besten Fotos macht. Abends können wir am Laptop die Fotos besprechen und auf mitgebrachten Speichermedien sichern.

Unten finden Sie ein Beispiel für eine 7 tägige Fotoreise.
Ü: Hotel in Ia Oder Akrotiri (B, D)
Tag 2: Tag 2: Morgendliche Fotografie in Ia & Abendsimmung
Um das berühmte Dorf Ia ohne Touristenmassen zu fotografieren, stehen wir früh auf und erkunden die noch menschenleeren Gassen mit ihren schönen Kirchen und berühmten Aussichten. Danach gehen wir zum Hotel zurück, sichten unsere Fotos, genießen einen Kaffee und bereiten uns auf die Tour am Nachmittag vor. Wir werden eine Rundfahrt auf der Insel machen, um zu sehen, wo wir später Fotos machen. Nach einer Pause gehen wir dann zu einem der schönsten Punkte, um später den Sonnenuntergang aus einer Position zu machen, die sich von den 0-8-15-Postkarten des Massentourismus abhebt.
Ü: Hotel in Ia Oder Akrotiri (B, D)
Tag 3: Besuch der Hauptstadt Thira
Auch, wenn Thira der (meist überlaufene) Hauptort der Insel ist, so gibt es hier einige reizvolle Fotopunkte. Die meisten Touristen, die mit Kreuzfahrtschiffen herumgekarrt werden, kommen nicht an diese Stellen. Sie haben einfach keine Zeit oder können nicht gut gehen. Wir dagegen haben alle Zeit der Welt und nehmen uns unser Motiv genau unter die Linse! Es gibt viele Kapellen, Gassen und Ausblicke. Es gibt die Möglichkeit, an der Kaldera nach Ia zu wandern und dabei viele tolle Motive zu finden (Landschaft, Makro-Motive, Kirchen, Pflanzen, geologische Details, etc.). Wen es interessiert, der kann in Thira auch das archäologische Museum besuchen (empfehlenswert!).
Ü: Hotel in Ia Oder Akrotiri (B, D)
Tag 4: Private Bootsfahrt zu den Vulkanen
Wer auf Santorin war und die Vulkaninseln in der Mitte der Kaldera nicht besucht hat, kennt eigentlich Santorin nicht! Und wir werden diese Vulkane mit einem eigens für uns gecharterten, sehr fotogenen Boot besuchen. Wir werden ganz früh losfahren, um vor den anderen Reisegruppen dort zu sein. Denn nichts ist störender auf einem Foto, als unbekannte Personen im Bild. Die Krater von Nea Kameni und die interessanten Gesteinsformationen sind ein ideales Motiv für Landschaftsfotos. Die Fahrt geht dann in eine kleine Bucht mit rostrotem Thermalwasser, das sich toll von den schwarzen Lavafelsen abhebt. Später geht es auf die Insel Palia Kameni, wo unser Kapitän mit Ziegen, Hühnern, Schweinen und seinem Schäferhund "Platon" lebt. Nicht nur der türkisfarbene Kratersee wird für unvergessliche und einmalige Fotomotive sorgen...
Ü: Hotel in Ia Oder Akrotiri (B, D)
Tag 5: The cliffs of Vlyhada &
Eines der faszinierendsten Motive für die Landschaftsfotografie Santorins ist die Küste bei Vlychada mit ihren riesigen, weißen Bims-Felsen. Dort gibt es auch viele Motive für Makrofotos und wenn Zeit bleibt und Interesse besteht, können noch antike Gräber in der Nähe besucht werden. Und es gibt natürlich viele spontane Möglichkeiten...
Ü: Hotel in Ia Oder Akrotiri (B, D)
Tag 6: Die Dörfer Pyrgos und Emporion
Eines der schönsten Dörfer ist auch das auf einem Hügel gelegene Pyrgos, von dem aus man eine gute Sicht über die Kaldera hat. In den Gassen gibt es ein paar schöne Fotomotive und auch auf dem Gipfel ist viel zu entdecken. Später können wir dann zum kastellähnlichen Dorf Emporio wandern. Vielleicht ist der Sonnenuntergang von Akrotiri aus ein schöner Tagesabschluß?
Ü: Hotel in Ia Oder Akrotiri (B, D)
Tag 7: Der rote Strand und das Dorf Akrotiri
Der kleine Vulkan, der den "roten Strand" gebildet hat, bietet zahlreiche interessante Motive. Nicht nur die tolle Landschaft ist genial, auch die roten Felsen und die Farbkontraste einer kleinen Kapelle dort, sind sehr fotogen! Man kann dann noch zum Dorf hinaufwandern und auch dort zahlreiche interessante Fotopunkte finden. Nicht nur das venezianische Kastell ist reizvoll, sondern kleine Kapellen und geologische Details auf dem Weg...
Ü: Hotel in Ia oder Akrotiri (B, D).
Tag 8: Departure
Am Abreisetag bringen wir Sie zurück zum Flughafen oder zur Fähre in Athinios. Natürlich können Sie die Reise auch verlängern und nach der Fototour noch einen Erholungsurlaub auf Santorin oder z.B. Milos machen.
Ü: Keine Unterkunft

Anreise:

Die Fotoreise beginnt und endet auf Santorin. Man kann mit dem Flugzeug über Athen nach Santorin fliegen (im Sommer auch mit Charterflügen von vielen europäischen Flughäfen) oder auch mit der Fähre von Piräus oder anderen Inseln nach Santorin gelangen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Reiseplanung. Übrigens können Sie Ihren Aufenthalt auf Santorin auch verlängern oder die Reise mit anderen Zielen in Griechenland kombinieren. Wir kennen da einige "Geheimtipps" für Sie...

Tourcode: SAN_LAE
Reiseart: Fotoreise: Fotografie - Geologie & Vulkanismus - Natur & Kultur
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Gruppengröße: 1-6
Dauer: 4-8 Tage

Reisetermine:

Individuelle Termine möglich

Preis (p.P.): Anfrage

Im Preis enthalten:

  • 7 Tage Unterkunft im guten Mittelklasse-Hotel
  • Alle Transfers, Ausflug im gecharterten Boot
  • Halbpension
  • Professioneller Fotograf & Reiseleiter
  • Möglichkeit, eigenen Fotos zu speichern und zu besprechen

Reiseleitung:

Der Vulkanologe Dr. Tom Pfeiffer und der Fotograf Tobias Schorr sind nicht nur ausgemachte Santorinkenner, sondern auch für Ihre Fotos bekannt. Seit Mitte der 90er Jahre bereisten sie die Insel rund 100 Mal und kennen sie besser als die meisten Santoriner selbst.
Copyrights: VolcanoDiscovery / VolcanoAdventures oder Quellen wie angegeben.
Nutzung von Bild- und Textmaterial: Text- und Bildmaterial auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Verbreitung außerhalb dieser Webseite ist ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung nicht gestattet. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Material verwenden wollen.

Mehr über Vulkane und die Faszination darüber erfahren? Besuchen Sie VolcanoDiscovery
Get our newsletter!