Get our newsletter!
Zu den weltweiten Vulkanreisen von Volcano-Adventures!
Volcanoes & Earthquakes - new app for Android
Volcanoes & Earthquakes - app for iPhone & iPad

Garantierte Reisen:
30. Mär - 6. Apr 2019: Heimat des Theseus - Saronischer Golf
2.-17. Mai 2019: Von Krakatau bis Bali - Java (Indonesien)
4.-11.(12.) Mai 2019: Faszination Vulkan - Santorin (Griechenland)
4.-12. Mai 2019: Feuerberge Siziliens - vom Stromboli zum Ätna - Äolische Inseln + Ätna
25. Mai - 1. Jun 2019: Etna Discovery - Vulkan Ätna (Sizilien/Italien
7.-12. Jun 2019: Adventure Volcano - Yasur Volcano Travel - Tanna Island (Vanuatu)
8.-23. Jul 2019: Von Krakatau bis Bali - Java (Indonesien)
12.-30. Aug 2019: Kamchatka - Land of Colors - Kamchatka (Russia)
1.-19. Sep 2019: Kamchatka - Land of Colors - Kamchatka (Russia)
3.-18. Sep 2019: Von Krakatau bis Bali - Java (Indonesien)
: Plätze frei / : garantiert / : Wenig freie Plätze / : Ausgebucht
Zufallsfotos
Thursday, Jun 04, 2015
According to a 6 May news article, activity at Concepción had increased about three weeks prior and was characterized by fluctuating levels of seismicity and gas explosions. ... [mehr]
Yesterday's seismic signal of Concepción volcano, CONN station (INETER)
Sunday, Apr 14, 2013
A small swarm of earthquakes and small tremor pulses occurred yesterday. [mehr]
 

Concepción Vulkan

Schichtvulkan 1700 m / 5,577 ft
Nicaragua, 11.54°N / -85.62°W
Aktueller Status: normal / ruhend (1 von 5)
Concepción Webcams / aktuelle Daten | Berichte
Concepción Vulkan-B cher
Last update: 2 Oct 2018 (occasional gas explosions)
Typische Aktivität: unregelmäßige kleinere Ascheeruptionen
Ausbrüche des Concepción: 2012, 2009-11, 2008, 2007, 2006, 2005, 1999, 1988, 1985-86, 1984-85, 1983, 1982, 1978, 1977, 1973-74, 1963, 1962, 1961, 1957, 1951-55,1948-50, 1944-45, 1935, 1929, 1928, 1921-26, 1918-19, 1907-10, 1902, 1891, 1884-86, 1883, 1800 ± 50 years, 770 BC ± 50 years (radiocarbon)The steep stratovolcano Conception in January 2012 (photo: Antony / www.facebook.com/antony.van)No recent earthquakes
UhrzeitMag. / TiefeDistanceOrt
Concepción ist eine steile symmetrischer Stratovulkan mit eine perfekte Form und einer der aktivsten Vulkane von Nicaragua. In den letzten 100 Jahren hat es in einem in der Nähe von konstanter Zustand von kleinen bis mittleren Asche Explosionen in unregelmäßigen Abständen.
Zusammen mit seinen Nachbarn Madera bildet Vulkan Concepcion NW die Hälfte der Hantel-förmige Insel Ometepe im Nicaraguasee. Beide Vulkane sind durch eine schmale Landenge verbunden.
Häufige explosive Eruptionen in den vergangenen Jahrzehnten haben die Höhe der Gipfel deutlich zugenommen (mehr als 100 m) und überholt die vorhandenen topographischen Karten. Aufgrund der häufigen Asche Eruptionen fehlt die obere Hälfte des Kegels Gipfel Vegetation.
Der basaltischen dazitischem Concepción Vulkan enthält einen 250 m steil-von Mauern umgebene Gipfel Krater mit einem höheren Westrand. Flanke Öffnungen sind ausgerichtet auf N-S-Trendanalysen Frakturen und Ketten der Spritzer Zapfen, Schlackenkegel, Lavadom und Maare auf die NW, NE SE und südlichen Seiten enthalten. Einige von diesen Öffnungen sind auf Nicaraguasee gefunden.

Beschreibung:

Volcán Concepción wurde nach Nicaraguasee und erhebt sich über ein Paket von etwa 1000 m von Seesedimente 1600 m. Der moderne Kegel basiert auf einer Caldera von einer älteren Generation des Vulkans. Ein kleiner Rest der diese Caldera bildet eine Pause im Abhang über auf halbem Weg bis der Nord-Flanke.

Aufgrund seiner Einstellung über Seesedimente reich an mobile Ton erlebt der Vulkan Schwerkraft-induzierte Verbreitung von ihrer Gebäude.

Geologische Entwicklung
Es wurde vorgeschlagen, dass Concepción Zyklen der Magma-Evolution von basaltischer weiterentwickelten dazitischem und aus Andesit Magma erfährt. Es ist möglich, dass die aktuelle Aktivität, die vor allem basaltischen ist am Anfang eines fünften Zyklus.
1 Sub-Lacrustine-Eruptionen
Die frühesten vulkanischen Schichten befinden sich im Nordwesten und Südosten Ufer des Nicaraguasees und übermäßig direkt beieinanderliegenden. Magma eingegriffen die Kruste und Basalt Felsen an der Oberfläche von dem Seegrund ausbrach.
2 Erstellen eines ersten Kegels
Ein Kegel ist über dem See gebaut und ihr Gewicht beginnt an die Basis, verformen während pyroklastische Ablagerungen eine Schürze um den Kegel bilden. Magma beginnt in einer flachen Kammer sammelt und in dazitischem Kompositionen während dieser Phase.
3 Zerstörerische phase
Eine große plinianische explosiven Eruption bewirkt, dass der Zusammenbruch des eine kleine Caldera, die jetzt begraben ist, und die Bildung von mehrere Fehler-Systeme, die künftige Ausbrüche zu erleichtern. Zur gleichen Zeit ist die seitlichen Verbreitung des Vulkans wegen der Umverteilung der Belastung vorübergehend angehalten. Bimsstein und Asche Schicht aus diesem Ausbruch ist bekannt als die Tierra Blanca-Ebene.
4 Zweite Bauphase
Ein neuer Kegel basiert und Magma entwickelt sich wieder mit der Zeit. Magmen sind mit größerer Leichtigkeit als in der vorherigen Phase brach und entwickeln sich von
hoch-Tonerde Basalt, Silikat-Andesit. Nach Erreichen einer kritischen Masse, die sedimentären Substrat Start zu sinken und den Vulkan verbreitet. Gesenkten Druck und Stress auf der flachen Stausee scheint das Magma sich weiter als Andesit verhindert haben. Zahlreiche Angriffe bilden Diapirs unterhalb der unteren Flanken.
5 Zukünftige Verbreitung Phase
Der Komplex von Eindringversuchen auf der Basis von der Seesedimente wird schließlich beginnen, zu verbreiten. Die reine E-W-Erweiterung beobachtet heute auf der Verwerfung, die den Gipfel schneidet könnte ein Zeichen für diese beginnende kriechend. Diese Erweiterung der kann die Belastung für die Kruste genug, um den Ausbruch des basaltische Magmen können schließlich verringern. Diese Phase kann jetzt beginnen.

Vulkanischen Ablagerungen
Die vorherrschenden Winde, Handel tragen die meisten Asche im Westen, wo sie dicke Schichten bilden, glaube, 50 m am Moyogalpa 8 km westlich des Kraters. Fast keine Asche befindet sich in der Küstenebene nördlich und südlich des Vulkans. Lavaströme wurden vor allem im Osten hinterlegt.

Quellen:
Borgia, A., van Wyk de Vries, B. (2003) "die Vulkan-tektonische Evolution von Concepción, Nicaragua", Bull Volc, v. 65, s. 248–266

2007-2009 eruptions
Eruptions at Concepción during 2007-09 consisted of intermittent small ash explosions, often many months apart. Eruptions occurred on 9 February, 8 April, and 22 April 2007, during June-July 2007, November-December 2007, July 2008, and December 2009.

2006 eruption
A series of small ash eruptions occurred in September 2006. ...mehr

2005 eruption
An ash explosion occurred on 28 July and ash fell on Moyagalpa town 8 km W of the summit, as well as at San Jorge, Buenos Aires, Potosí, and Belén in the western sector of the country.

1999 eruption
An eruption occurred on 27 December, producing a small 300 m tall ash column. The next day, ash fall was observed in San Jorge 25 km SW of Concepción.
During the next 5 years, no other eruptions seem to have occurred.

1993 crater morphology
On 10 January 1993, geologists climbed Concepción in unusually clear conditions, allowing a survey of the summit crater:
"The crater is almost circular, 300 m in diameter and about 250 m deep. The upper part has a funnel shape, which descends into a pit crater. The N and E sides have a break in slope half way down; the SW side is a vertical cliff. This cliff is the head scarp of a landslide that fell into the crater in December 1992, forming a 100-m-wide scree slope infilling part of the pit crater. A 30-m-wide elliptical area plastered with yellow sulfur and containing two small sulfur mounds is at the lowest point."
(Smithsonian / GVP monthly reporty)

1983-86 activity
A strong ash eruption began on 15 March 1983 and continued until 24 March, but caused no damage.
Small ash eruptions were observed in December 1984. A stronger explosion occurred on 2 January 1985, damaging tobacco and sesame crops and causing ash fall in the towns of Esquipulas, Los Angeles, and Moyogalpa.
More ash eruptions occurred between 4 February and 8 April 1986. They killed vegetation was killed over a distance of 3 km on the western side of the volcano. Some people living near the village of San José 8 km SW of the summit evacuated their houses.

1978 eruption
Strong ash eruptions occurred in late March 1978. Ashfall made life "intolerable" for persons living near the volcano, a newspaper wrote. Ash fell as far as Belén, on the Pacific Coast 28 km SW of Concepción.

1977 eruption
A strong eruptino occurred on 4 April 1977. The eruption lasted 1-2 minutes and lit the sky "like daylight". Earthquakes were felt at about 1.5 hours and at 2 minutes prior to the eruption and about 9 hours afterwards. During the next several weeks, frequent small ash eruptions, separated by periods of gas emission, caused light ashfalls on Isla de Ometepe.
16 separate explosions occurred between 29 April and 1 May. Some produced incandescent ash rising more than 1500 m above the summit. Ash fell intermittently at Rivas, 25 km SW of Concepción.
A few minor ash clouds were reported on 3 May.
(adapted from: Smithsonian/GVP monthly reports)

1973-74 eruptions
Small ash eruptions occurred on 24 December 1973 and 12 January 1974.

Eruptions prior to 1977
The historic activity up to 1977 was characterised by mild Strombolian or small Plinian eruptions of basalt to silicic andesite about every 10 years and silicic andesite lava flows about every 20 years. This activity has built most of the visible part of the cone. Since 1977, only minor ash eruptions and degassing episodes have been recorded. (from: Borgia & van Wyk de Vries, 2003)

Letzte Satellitenbilder

 

Mehr auf VolcanoDiscovery:

Unterseiten:
News
Copyrights: VolcanoDiscovery und andere Quellen wie angegeben.
Verwendung von Bildern: Text und Fotos auf dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Weitere Verwendung und Kopieren ohne vorherige Genehmigung ist untersagt. Wenn Sie Fotos für private oder gewerbliche Zwecke nutzen wollen, kontaktieren Sie uns bitte.